Niedersachen klar Logo

Schulpraktikum

Ein Praktikum ist genau die richtige Gelegenheit, um den Wunschberuf hautnah mit all seinen vielfältigen Aufgaben zu erleben. Auch für uns sind Praktika eine gute Möglichkeit, Nachwuchskräfte kennen zu lernen und nicht selten ist ein Praktikum ein Sprungbrett in einen festen Ausbildungsvertrag!

Also: Auf ins Praktikum!

Das LGLN bietet bei allen Regionaldirektionen Praktikumsplätze zum Ausbildungsberuf Vermessungstechniker*in an.

Vereinzelt werden auch Praktikumsplätze zum Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte*r oder IT-Fachangestellte*r angeboten.

Das Schülerbetriebspraktikum umfasst als Blockpraktikum meist 10 bis 15 Schultage, die in der Regel in einem Betrieb oder in einer anderen geeigneten Einrichtung abgeleistet werden. Die Schule trifft die Auswahl geeigneter Praktikumsstellen. Dies gilt auch dann, wenn die Schüler*innen sich selbst um einen Praktikumsplatz bemühen. Praktikumsbetriebe werden so gewählt, dass sie für die Schüler*innen vom Wohnsitz oder von der Schule aus zumutbar erreichbar sind und eine schulische Betreuung sichergestellt werden kann. Über den Besuch weiter entfernt liegender Praktikumsbetriebe entscheidet die Schule. Die hierbei entstehenden Kosten für die Schülerbeförderung tragen die Erziehungsberechtigten. Die Schule ist verpflichtet, die Schüler*innen vor Beginn des Schülerbetriebspraktikums über die wichtigsten Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in den Betrieben zu informieren.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln